Grabenlose Kanalsanierung mit dem Hausliner-Verfahren

Tausendfach bewährt bei der Sanierung von Hausanschluss­leitungen, zudem kosten­günstig und vor allem haltbar: Das Hausliner-Verfahren ist das ideale Sanierungs­verfahren für die Rohr­ver­bindung vom Haus zum Haupt­sammler. Undichte oder brüchige Abwasser­rohre in Nenn­weiten von DN 70 bis DN 200 können damit in einem Arbeits­gang naht­los und nahezu falten­frei dauer­haft saniert werden. Selbst bei abknicken­den Rohren (bis 90 Grad) hat sich das extrem bogen­gängige Ver­fahren bestens bewährt.

Wie das Hausliner-Verfahren genau funk­tio­niert, zeigt Ihnen dieses Video auf YouTube:

Zurück